This page has not been translated yet. The original contents will be shown instead, located here: https://www.geruestbau.com/aktuelles/detail/news/grossprojekt-b220-instandsetzung-der-rheinbruecke-emmerich.html

Großprojekt: B220 - Instandsetzung der Rheinbrücke Emmerich

Rheinbrücke Emmerich Instandsetzung
TEUPE GerKomplexe Gerüstbautechnik für Generalsanierung

Die Emmericher Brücke der B220 wird von der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Niederrhein umfassend saniert. Die Sanierung wird voraussichtlich vier Jahre dauern. Anschließend soll die Brücke wieder vollständig dem Verkehr gewachsen sein.

Die ARGE Rheinbrücke Emmerich - bestehend aus den Unternehmen Tiefenbach Oberflächenschutz, Teupe & Söhne Gerüstbau GmbH, Stahlbau Raulf GmbH und R. Lange GmbH Moers - wurden vom Landesbetrieb Straßenbau.NRW mit der Ausführung der Sanierungsarbeiten für die Bauphase 1 beauftragt.

Der Auftragsanteil TEUPE umfasst die komplette Gerüststellung und Einhausung der Hänger, Tragkabel und Brückenpylone sowie die Errichtung von mehreren Fahrbahn-Schutzdächern und die Stellung von Aufzügen für Personen- und Lasttransporte.

Der Auftrag beinhaltet alle Leistungen einschließlich der Konstruktion, Planung, Nachweisführung, Montage und Demontage der Gerüstkonstruktionen inklusive der kompletten technischen Bearbeitung sowie der Erstellung der Ausführungszeichnungen im technischen Büro TEUPE.

Weiterhin werden alle für die Gerüste und Schutzdächer benötigten Stahlbaukomponenten im Hause TEUPE gefertigt.

Mit den Gerüstbauarbeiten sowie der Baustelleneinrichtung für das Großprojekt wurde im Januar 2019 begonnen. Die Generalsanierung dauert voraussichtlich bis zum Ende des Jahres 2022. Während der Bauphase müssen die Verkehrsteilnehmer auf der B220-Rheinbrücke Emmerich mit leichten Verkehrsbeeinträchtigungen rechnen.

Youtube Video - Arbeiten während der Vollsperrung der Emmericher Rheinbrücke (Januar/Februar 2019):

https://youtu.be/egmZVhL67HU